top of page

DEUTSCH

Mobiltelefone und Gesundheit: Von Schweizer Behörden noch immer ignoriert

Am 22. Dezember 2022 antwortete das Generalsekretariat des Schweizer Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) auf unsere letzte Anfrage, und nach drei Jahren des Wartens, hier nun die irrsinnige Schlussfolgerung ihres Schreibens: "Nach eingehenden Nachforschungen hat die Arbeitsgruppe festgestellt, dass es in der Schweiz aufgrund der aktuellen Gesetzeslage keine Marktaufsichtsbehörde gibt, die für die gesundheitlichen Aspekte von NIS-Produkten (z.B. Überprüfung der Einhaltung der NIS-Grenzwerte) zuständig ist".

Im Klartext: Es gibt noch immer keine Überprüfung der Konformität von mobilen Geräten, geschweige denn eine offizielle Stelle, die dafür zuständig wäre.

[WEITER LESEN]

  

FRANCAIS

Téléphones portables et santé : Les autorités suisses toujours aux abonnés absents

En date du 22 décembre 2022, le secrétariat général du Département fédéral de l'environnement, des transports, de l'énergie et de la communication (DETEC) suisse a répondu à notre dernière interrogation et après trois années d’attente, voici la conclusion insensée de son courrier : “Après des recherches approfondies, le groupe de travail a constaté qu'en l'état actuel de la législation, il n'existe en Suisse aucune autorité de surveillance du marché compétente pour les aspects sanitaires des produits RNI (p. ex. vérification du respect des valeurs limites RNI*) ”.
En 2022, toujours aucun organe officiel en charge de vérifier la conformité des appareils.

 [SUITE] 

PHONEGATE ALERT - alerte santé mondiale au danger des portables

logo PhoneGateAlert.png
bottom of page